Beiträge anzeigen

Beiträge

FFH-Managementplanung im Biosphärenreservat Spreewald

2. digitale regionale Arbeitsgruppe und Auslage des 1. Entwurfs des Managementplans für das FFH-Gebiet Spree zwischen Peitz und Burg

Das FFH-Gebiet Spree zwischen Peitz und Burg zählt zu den über 500 Fauna-Flora-Habitat-Gebieten im Land Brandenburg. Zusammen mit den Vogelschutzgebieten bilden sie das europäische Schutzgebietsnetz „Natura 2000“. Gesetzliche Grundlage zur Ausweisung der FFH-Gebiete ist die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie aus dem Jahr 1992.

Derzeit wird für das FFH-Gebiet Spree zwischen Peitz und Burg im Biosphärenreservat Spreewald ein Managementplan erarbeitet, der Maßnahmen festlegt, um die für das Gebiet maßgeblichen Lebensraumtypen und Arten der FFH-Richtlinie zu schützen. Die im Entwurf des Managementplans empfohlenen Maßnahmen wurden umfänglich mit den in ihren Belangen von der Planung berührten Akteuren vorabgestimmt. Ziel ist, die vorgeschlagenen Maßnahmen möglichst einvernehmlich mit den Eigentümern und Nutzern umzusetzen.

Der vorliegende Entwurf für das o.g. FFH-Gebiet wird im Zeitraum vom 16. November 2021 bis zum 30. Januar 2022 öffentlich ausgelegt. Hinweise, Anregungen oder konkrete Änderungsvorschläge können bis zum 30. Januar 2022 an das mit der Planerstellung beauftragte Büro gerichtet werden:

Landschaft planen + bauen Berlin GmbH
Herr Thomas Franz
Am Treptower Park 28-30
12435 Berlin
Tel.: +49 30 61077-51
Fax.: +49 30 61077-99
tfranz@lpb-berlin.de
www.lpb-berlin.de

Zurück